Aktuelle Stellenangebote

TK Infrastruktur Spezialist(in)

 

Die NetSystem GmbH steht seit gut 20 Jahren als zuverlässiger Partner für die Planung und Systemintegration von technologisch hochwertigen IT Infrastrukturen in mittelständischen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, wie auch im öffentlichen Bereich.

Ihre Aufgaben

Sie planen, warten und installieren TK- und VoIP-Systeme. Dabei stehen Ihnen Kollegen aus der Technik zur Seite, die Sie unterstützen, um zu einem guten Ergebnis für unsere Kunden zu kommen. Ferner besteht Ihre Aufgabe in der Ticketbearbeitung von Serviceanfragen unserer Kunden.

Ihre Profil

Sie verfügen idealerweise über eine Ausbildung zum Informations- und Telekommunikationssystem-Elektroniker, zum Fachinformatiker für Systemintegration oder eine vergleichbare Ausbildung mit mindestens 3 Jahren Berufserfahrung. Produktkenntnisse im Bereich von Telekommunikationssystemen von Avaya und/oder Mitel sind von Vorteil, aber keine zwingende Voraussetzung.

 

Weiterhin bringen Sie die Bereitschaft mit, sich in ein Team zu integrieren. Eine klare und strukturierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit, solide Anwendungskenntnisse der Microsoft Office-Anwendungen sowie den Führerschein Klasse B (3) setzen wir voraus.

 

Unser Angebot

Es erwartet Sie ein engagiertes und flexibles Team und die Möglichkeit sich persönlich weiterzuentwickeln. Erforderliche Trainings und Herstellerzertifizierungen ermöglichen es Ihnen, Ihre Aufgaben zu bewältigen.

Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis, sowie eine attraktive Vergütung runden unser Angebot ab.

Senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Ihrem Gehaltswunsch an Herrn Markus Bönniger (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen.

Ihr NetSystem Team

 

weiterlesen ...

Vertriebsprofi von Business-Kommunikationslösungen (m/w)

Für den weiteren Ausbau unseres Kundenstammes suchen wir einen Vertriebsprofi von Business-Kommunikationslösungen (m/w). Mit Leidenschaft für ITK-Themen werden Sie gezielt potenzielle Neukunden eruieren und akquirieren. Sie bieten unser breit angelegtes Dienstleistungsportfolio an und entwickeln gemeinsam mit Ihren Kollegen neue Vertriebsideen, die sie gezielt umsetzen und nachbereiten.

 

weiterlesen ...

unnamed

Deutscher Strom aus erneuerbaren Energien ist eine Herausforderung für die Industrie, denn Wind und Wetter sorgen für höchst unterschiedliche Strompreise. Viel Sonne und Wind bedeuten stark sinkende Preise.

Die Idee des Forschungsprojekts „Happy Power Hour - Strom“ besteht darin, diese niedrigen Strompreise zu nutzen, um möglichst viel Verbrauch in die Phasen zu verschieben, in denen viel Strom verfügbar ist. Nun geht das Forschungsprojekt in die nächste Phase

 

Das Vorgängerprojekt „Happy Power Hour – Strom“ hat die grundsätzliche Umsetzbarkeit eines dynamischen Stromtarifes für die mittelständische Industrie anhand der beispielhaften Umsetzung des gesamten Prozessablaufes gezeigt. Der Schwerpunkt des vorliegenden Projektes ist es, Verfahren zu entwickeln, um den aktuell sehr hohen Implementierungsaufwand zu minimieren.

Um bei der Einführung eines Demand Response Programmes bei einem neuen Unternehmen schnell und aufwandsminimal einen Überblick zu bekommen, welche Prozesse für eine Flexibilisierung in Frage kommen, wird eine Quick-Check Systematik entwickelt.

Bisher müssen für jeden Prozess spezifische Erlössimulationen und Steuerungsalgorithmen entwickelt werden. Zukünftig werden im Rahmen einer Clusteranalyse relevante Prozesstypen zu Clustern zusammengefasst. Für diese Cluster werden Algorithmen entwickelt, welche bei der Einbindung eines neuen Prozesses lediglich parametriert werden müssen.

Um im Bereich des Stromhandels Vereinfachungen im Ablauf zu erreichen wird untersucht, ob die Reaktion der Industriekunden auf einen dynamischen Stromtarif mit einer ausreichenden Güte prognostiziert werden kann. Ist das der Fall, kann die im Vorgängerprojekt noch notwendige verpflichtende Fahrplanmeldung am Vortrag entfallen, wodurch der Aufwand reduziert und die Auswahl möglicher Prozesse vergrößert würde.

Im Bereich der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sind umfangreiche Untersuchungen und Standardisierungen geplant, um sowohl den personellen Aufwand in der Implementierungsphase, als auch die Hardwarekosten und die IT Sicherheit zu optimieren.

  • Die Prozesscluster und Prognoseverfahren werden in einem Feldtest bei einer Vielzahl von mittelständischen Industriebetrieben evaluiert und verifiziert.
  • Die Dynamisierung von weiteren Strompreisbestandteilen sowie die Korrelation mehrerer dynamischer Strompreiskomponenten werden theoretisch und simulativ betrachtet.
  • Die Einführung dynamischer Stromtarife beeinflusst die Abläufe und Prozesse der beteiligten Unternehmen. Ein eigener Untersuchungsschwerpunkt liegt daher in der Kundenakzeptanz dynamischer Stromtarife.


Projektförderung

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.




Projektpartner

  • WSW Energie & Wasser AG, Wuppertal
  • NetSystem Netzwerk- und Systemtechnik GmbH, Wuppertal
  • Neue Effizienz - Bergische Gesellschaft für Ressourceneffizienz mbH, Wuppertal
  • Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production gGmbH, Wuppertal


Industriepartner

  • Joh. Herman Picard GmbH & Co. KG
  • TIGGES Verbindungstechnik GmbH & Co. KG
  • Hawker GmbH
  • STAHLWILLE / EDUARD WILLE GmbH & Co. KG
  • Wupperverband, Körperschaft des öffentlichen Rechts
  • Muckenhaupt & Nusselt GmbH & Co. KG


Weiterführende Informationen